Berichte | Bilder | Schlagzeilen

2004

Dezember 2004 | Nikolausboule in Ubstadt

Bilder 2004 - Nikolausboule

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

3. Oktober 2004 | Vereinsmeisterschaft Tête-à-tête

Vereinsmeisterschaft Tête-à-tête

Am 3. Oktober trafen sich bei angenehmen Boule-Temperaturen 22 Spieler des FV Ubstadt auf dem vereinseigenen Boulegelände, um die alljährliche Vereinsmeisterschaft im Tête-à-tête auszuspielen.

Für die Spieler begann der Tag um 11.30 Uhr mit einem gemeinsamen Mittagessen. Wie so oft war dieser Teil des Tages wieder vorbildlich organisiert von unserem “guten Geist” Gerhard Stöckle. Angeboten wurden Fleischkäse wahlweise mit Krautsalat oder Kartoffelsalat. Als Nachtisch oder auch als Häppchen zwischen den Spielen war auch für Kaffee mit verschiedenen Kuchen gesorgt.

So konnte man frisch gestärkt das Turnier beginnen .

Gespielt wurde in zwei Abschnitten: Zunächst wurden alle Spieler in 6 Poules eingeteilt, wobei sich jeweils die beiden Erstplatzierten der einzelnen Poules für das anschließende KO-System qualifizieren konnten.

Die Spiele in den Poules ließen an Spannung nichts vermissen und schon hier zeichneten sich einige Überraschungen ab.

Nach dem Viertelfinale im KO-System standen sich im Halbfinale Gerhard Stöckle – Michael Leitzbach und Karl-Heinz Senn – Uwe Heier gegenüber. Gerhard Stöckle, der den ganzen Tag über wohl die schwierigsten Gegner zugelost bekommen hatte musste sich hier Michael, der das Spiel “souverän durchzog”, geschlagen geben. Karl-Heinz ließ erst gar keine Zweifel an seinen Ambitionen aufkommen: Er ließ Uwe im zweiten Halbfinal-Spiel wenig Chancen und konnte so ohne Probleme ins Endspiel gegen Michael einziehen.

Gerhard, der sich mittlerweile anscheinend wieder gefangen hatte, lieferte sich mit Uwe ein spannendes Endspiel um den 3. Platz, konnte sich aber schließlich nach doch vehementer Gegenwehr durchsetzen. Die Enttäuschung von Uwe hielt sich jedoch in Grenzen – war er doch als “Neuling”, der erst seit einem halben Jahr dem Boule-Fieber verfallen ist, die eigentliche Überraschung dieses Turniers.

Die Vereinsmeisterschaft konnte nach einem spannenden und nervenaufreibenden Spiel, das sowohl von Michael auch als von Karl-Heinz auf hohem Niveau ausgespielt wurde, von Michael mit knappem aber verdienten Ergebnis für sich entschieden werden. Somit ergaben sich folgende Platzierungen:

Platz 1 und damit Vereinsmeister im Tête-à-tête:
Michael Leitzbach
(Östringen)

Platz 2: Karl-Heinz Senn (Zeutern)

Platz 3: Gerhard Stöckle (Ubstadt)

Platz 4: Uwe Heier (Östringen)

bw

Bilder 2004 - Vereinsmeisterschaft Tête-à-tête

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

11. September 2004 | 5. Damenturnier in Ubstadt

Fünftes Damenturnier in Ubstadt

 “Wir spielen seit fünf Jahren Boule in Ubstadt und in jedem Jahr haben wir ein Damenturnier ausgerichtet” sagte Rolf Schreiber bei der Begrüßung.
Auch in Zukunft wollen wir uns für das Damen-Boule einsetzen und hoffen auf eine rege Beteiligung” so Schreiber weiter.

Am Samstag, den 11. September kamen die Teilnehmerinnen aus Heilbronn, Karlsruhe, Malsch, Neckargerach, Bruchsal und aus Ubstadt. Neun Doublettes gingen in das Turnier, gespielt wurden vier Runden nach dem Schweizer System.

Bei Sonnenschein und auch sonst guten äußeren Bedingungen gab es spannende Spiele zu sehen. Stets fair und kameradschaftlich wurde um jeden Punkt gekämpft.

Gegen 20 Uhr stand das Ergebnis fest:

Platz 1 für Johanna Brauch aus Neckargerach und Rosita Nonat vom FV Ubstadt,

Platz 2 für Manuela Klein und Karin Jackson beide vom FV-Ubstadt,

Platz 3 für Anja Jentzsch vom BC Karlsruhe und Hannelore Zimmermann vom KB Malsch.

Ein herzlicher Dank geht an Rolf Schreiber für die Organisation, an Didier Nonat für die umsichtige Turnierleitung und an alle Helfer.

 

Hans-Walter Herhaus

Bilder 2004 - Damenboule

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

10. Juni 2004 | Aktionstag Boule – Turnier der Vereine

Bereits zum fünften mal wurde an Fronleichnam das Turnier der Ortsvereine (Aktionstag) ausgetragen.

Die Boulegruppe des FV Ubstadt konnte zwanzig Gastmannschaften begrüßen (Rekord),die sich an einem heißen Sommertag sehr engagiert zeigten und mit Spaß und Ehrgeiz bei der Sache waren.

Nach vier Runden wurde nach Siegen und Punkten abgerechnet und die vier besten Mannschaften ermittelt. Dabei ergaben sich knappe Entscheidungen, z.b. bei den gut aufspielenden Fußballern vom FV Ubstadt, bei der SPD-Triplette und beim Kegelclub Kraichgauner die jeweils drei von vier möglichen Siegen erzielten aber dann doch aufgrund der Punktedifferenz nicht in die Endspiele kamen.

Unter den letzten und somit vier besten Teams (Dreiermannschaften/Tripletten) befanden sich der Pokalverteidiger Zeuterner Schützen1, Zeuterner Schützen2, sowie die Spieler von Francopain1 und Francopain2.

Nach jeweils knappen Halbfinalspielen Francopain2 gegen Zeuterner Schützen1 (12:13) und Zeuterner Schützen2 gegen Francopain1 (12.13), standen sich im Finale die Schützen1 aus Zeutern und Francopain1 gegenüber.

Das Endspiel gewannen die Zeuterner Schützen1, die somit zum dritten mal den von Bürgermeister Kritzer gestifteten Pokal, mit nach Hause nehmen konnten.

Rolf Schreiber

Bilder 2004 - Aktionstag

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

11. Juli 2004 | Kugelrunder Grillspaß

Kugelrunder Grillspaß
Auch das schaurig schöne Aprilwetter, mit seinen nur mäßig warmen Temperaturen, konnte den ca. 30 Boulisten den Spaß am Grillen nicht nehmen. Und so trafen wir uns am letzten Sonntag in Weiher in der Grillhütte zum gemütlichen internen Grillfest.

Nachdem sich alle ihr Grillgut über unserem Lagerfeuergrill zubereitet und anschließend gegessen hatten, drängte es jeden zum aktiven Boule spielen.
Hier trafen die „Gesellschaftsbouler“ auf die „Profis“ und konnten in gemischten Teams ihr Können auf unbekanntem Waldboden unter Beweis stellen. Es folgten einige interessante Spiele, bei denen die gute Laune auch nicht zu kurz kam.
Nachdem zur Nachmittagszeit Kaffee und Kuchen aufgetischt wurde, freute sich auch jeder über eine Tasse stärkenden heißen Kaffee.
Auf diese kleine Unterbrechung folgten weitere Boulespiele, die sich nur durch ein weiteres interessantes Ereignis nochmals unterbrechen ließen. Die besonders mutigen Männer gaben sich beim Axtwerfen ein Duell. Gegen 18 Uhr lichteten sich die Reihen und als es dann später nochmals stärken zu regnen begonnen hatte gingen auch die letzten nach Hause.

Manuela Klein

19. Juni 2004 | Jubiläumsturnier 2:2 | 5 Jahre Boule in Ubstadt

Jubiläumsturnier im Regen

Von mehr als 40 Mannschaften, die zugesagt hatten, kamen am Samstag, den 19. Juni bei immer wieder einsetzendem Regen letztendlich dann doch nur 16 Mannschaften zum Turnier beim FV Ubstadt, das anlässlich zum 5-jährigen Bestehen des Vereins veranstaltet wurde.

Aufgrund der zu erwarteten Teilnehmerzahl wurde die Zahl der Spielbahnen in wochenlanger Vorarbeit und unter einigem Aufwand sowohl von Helfern als auch mit Maschineneinsatz auf knapp 30 erhöht. Ebenso war man bestrebt, unterschiedlichste Beläge auf den Spielbahnen herzustellen, um den Mannschaften abwechslungsreiche und anspruchsvolle Spiele zu ermöglichen.

Seitens des Angebots von Speisen und Getränken tappte man zunächst voll im Dunkeln, da die Wetteraussichten schon zu diesem Zeitpunkt nicht gerade verheißungsvoll zu werden drohten. Schließlich entschied man sich, mit der maximalen Teilnehmerzahl zu planen – den Teilnehmern, die kommen würden, sollten keine Wünsche, die der FV Ubstadt erfüllen konnte offen bleiben.

Leider wurden die immensen Vorbereitungen des FV Ubstadt nicht belohnt.

Die Quantität ließ also zu wünschen übrig, die Qualität der Mannschaften, die trotz der widrigen Wetterbedingungen angereist waren jedoch versprach einiges.

Nach spannenden Vorrundenspielen (4 Poules; danach AB im KO-System) konnte sich im A-Turnier die Doublette Dieter Zimmer / Reinhard Paulus (FT 1844 Freiburg), die zuvor in einem spannenden Match unter anderem die Doublette Eveline Hinderer / Ralf Bauer (BC Stuttgart / BC Zimmern) schlagen konnte, im Endspiel gegen Gabi und Niclas Zimmer (FT 1844 Freiburg) durchsetzen.

Im B-Turnier überzeugte die Doublette Rolf Schreiber / Hans-Walter Herhaus (FV Ubstadt) im Endspiel gegen Jan-Peter Behrendt / Bernhard Halayta (Blau Weiß Schwetzingen / BC Schwetzingen). Die Doublette des FV Ubstadt konnte natürlich den Vorteil nutzen auf „Hauseigenem Gelände“ zu spielen, und setzte diesen Vorteil souverän um.

Der FV Ubstadt bedankt sich hiermit bei allen Spielern, die trotz Regen und Kälte zum Jubiläumsturnier angereist sind.

Die Durchführung des Turniers konnte für den Veranstalter unter diesen Wettervorzeichen nur unter einem Motto stehen: „Die Spieler müssen anschließend sagen: Das Wetter war zwar sch…, aber ansonsten war es ein schönes Turnier“

Bernd Wormer

Bilder 2004 - Jubiläumsturnier

Digital StillCamera
Digital StillCamera

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

23. Mai 2004 | Sattelbach-Tete

Bilder 2004 - Sattelbach Tête-à-tête

Didier beim Legen
Didier beim Legen
Didier immer noch beim Legen
Didier immer noch beim Legen
Exif JPEG
Exif JPEG
Exif JPEG
Exif JPEG
Exif JPEG
Exif JPEG
Exif JPEG
Exif JPEG
Exif JPEG
Exif JPEG
Exif JPEG
Exif JPEG

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

22. Mai 2004 | 3:3-Frühlingsturnier in Gauangelloch (Leimen)

Teilnehmer vom FV Ubstadt
Rosita | Didier | Bernd
(Turniersieg)

Wenn auch mit geringer Teilnehmerzahl besetzt, mußte sich das Ubstadter Dreierteam gegen starke Konkurrenz durchsetzen:
Mit nur einem verlorenem Spiel (gegen die später Zweitplatzierten) erreichte man souverän die zweite Runde und siegte gegen die Triplette aus Edingen-Neckarhausen.
Damit hatte man den Einzug ins Finale erreicht und konnte im Endspiel um den 1. Platz deutlich die Mannschaft schlagen, gegen die man in der Vorrunde die einzige Niederlage wegstecken mußte.

Bilder 2004 - Gauangelloch

Turnier-Sieger Bernd | Rosita | Didier
Turnier-Sieger Bernd | Rosita | Didier

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

1. Mai 2004 | Turnier zum 1. Mai – Seniorenboule 60plus

1. Mai, Tag der Arbeit.

 

Das sagten sich auch 14 Boulespieler und -spielerinnen der Generation 60plus aus Ubstadt und Umgebung und kämpften sich durch insgesamt 5 Spielrunden im Modus Tête-à-Tête; Jeder gegen Jeden.

 

Das Wetter war uns wohlgesonnen und die Stimmung konnte besser nicht sein. Es wurde gekämpft und auch gelacht und für das leibliche Wohl war auch bestens gesorgt.

 

Nach 5 Spielrunden, die jeweils frei gelost waren standen die Sieger des diesjährigen Senioren-Turniers fest:
Die Urkunde für den 1. Platz und einen Pokal konnte Karl Pasternak vom 1.BC Bruchsal – ungeschlagen mit 5 Siegen – in Empfang nehmen.
Den zweiten Platz belegte Willi Steckel mit 4 Siegen,
dicht gefolgt von Agathe Hering mit ebenfalls 4 Siegen auf Platz 3.

 

Für diese beiden gab es ebenfalls eine Urkunde und etwas Spirituelles für den Geist.

 

 

Mit einem Allez les Boules verabschiedeten sich die Spieler voneinander und freuen sich auf ein nächstes Turnier der 60plus.

 

Manuela Klein

Bilder 2004 - 1. Mai-Turnier in Ubstadt

Hans
Hans

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

1.-2. Mai 2004 | LM und DM-Qualifikation 2:2 | Weingarten (bei Ravensburg)

Teilnehmer vom FV Ubstadt
Rosita | mit Fremdspielerin
Didier | mit Fremdspieler
Bernd | Michael
Gerhard | Rolf
Rudolf | Karl-Heinz

Baden-Württembergische DM-Qualifikation Doublette

Teilnehmer vom FV Ubstadt
Rosita | mit Fremdspielerin
Didier | mit Fremdspieler
Bernd | Michael
Gerhard | Rolf
Rudolf | Karl-Heinz

Baden-Württembergische Landesmeisterschaft Doublette

Bilder 2004 - Weingarten

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

13. April 2004 | Ostermontagsturnier 2:2 | Bruchsal (Belvedere)

Teilnehmer vom FV Ubstadt
Rosita | Rudolf
Didier | Bernd
Manuela | Rolf
Roswitha | Andreas

Am Ostermontag lud die „Brusler Boule Residenz“ um 10:30 Uhr zu ihrem ersten Ostermontagsturnier ein.

Aus Ubstadt wagten sich 4 Doubletten, frei gemischt aus der 1. und 2. Liga-Mannschaft auf das Terrain vor dem Belvedere.
Mit insgesamt 72 Mannschaften zum Teil aus den „oberen“ Boulekreisen wurden die ersten 3 Spiele frei gelost. Danach durften die besten 32 Mannschaften im K.O. Modus weiterkämpfen.
Unsere 4 „Pärchen“ konnten sich in der Zwischenzeit schon die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.
Nebenher wurden noch Miniturniere angeboten, bei denen sich noch zwei unserer Doubletten ihr können beweisen wollten. Inwieweit diese erfolgreich waren stand bei meinem Redaktionsschluß noch nicht fest.
Alles in allem war es ein schöner Tag.

Manuela

Bilder 2004 - Ostermontagsturnier Bruchsal

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

10. April | Eggstoiner Samstags-Turnierserie 2:2 | Eggenstein

Teilnehmer vom FV Ubstadt
Rosita | mit Fremdspielerin
Didier | Bernd

17 Mannschaften trafen sich (entgegen den Vorhersagen) bei recht guten Wetterbedingungen zum Auftakt der „Eggstoiner“ Samstags-Turnierserie.
In einer „familiären“ Atmosphäre konnte allerdings weder die Doublette Didier|Bernd, noch Rosita mit ihrer Partnerin aus Sattelbach bis in die Endspiele vordringen.
Obwohl Didier|Bernd drei von vier Spielen für sich entscheiden konnten, hätten sie doch das letzte Spiel hoch gewinnen müssen, um noch weiter im Turnier verbleiben zu können, was ihnen allerdings nicht gelang.
Bleibt also nur die Gewissheit, wieder etwas für den bevorstehenden Ligastart getan zu haben.

Bernd

04. April 2004 | 6-Têtes-Turnier | Wiesloch

Teilnehmer vom FV Ubstadt
Rolf, Didier, Rosita Rudolf, Gerhard, Hans-Walter (Platz 6)

Am Sonntag, den 4. April nahm die erste Mannschaft am traditionellen 6-Têtes-Turnier des Bouleclub Wiesloch teil.
Hier trafen 24 zum Teil hochkarätige Mannschaften aufeinander.
Das Turnier war die ideale Vorbereitung auf die Ligaspiele, weil es bei dem hier gespielten Modus auf eine geschlossene Mannschaftsleistung ankommt. Jeder Spieler einer Mannschaft absolviert 6 Spiele, drei Triplettes, zwei Doublettes und ein Tête-à-Tête, eine Mannschaft spielt insgesamt 18 Spiele.
Davon konnten wir 11 Spiele gewinnen und den sechsten Platz belegen.
Eine besonders gute Leistung gelang Gerhard Stöckle, er gewann alle seine Spiele.

Hans-Walter

27. März 2004 | Turnier 6:6 | Daxlanden

Teilnehmer vom FV Ubstadt
Manuela, Andreas, Roswitha, Michael, Bernd, Karin, Gerd (Platz 3)

Zum Auftakt der diesjährigen Ligasaison lud der DJK Daxlanden am Samstag, dem 27.3.04 zu einem Liga-Turnier ein.
Dort traf unsere 2. Mannschaft mit 5 anderen Mannschaften der Ligastaffel zusammen.
Gespielt wurde im obligatorischen Ligamodus mit jeweils 1 Têtê à Têtê, 1 Doublette und 1 Triplette pro Spielrunde. Nach vier Spielrunden d.h. nach insgesamt 12 Spielen wurden die ersten 3 Plätze ausgewertet.
Unsere zweite Mannschaft belegte mit 6 gewonnenen Spielen einen stolzen dritten Platz.
Gestärkt durch diesen Erfolg und den harmonischen Ablauf der Spiele sehen wir der Ligasaison optimistisch entgegen.

Manuela

14. März 2004 | Turnier 2:2 | Eggenstein

Teilnehmer vom FV Ubstadt
Didier | Fremdspieler (Platz 1 in C)
Rosita | Fremdspielerin (als bestes Damenteam ausgezeichnet)
Bernd | Michael (Platz 9 in A; jeweils 1 Pkt in der BaWü-Rangliste)
Karin | Gerd

Ein strahlender Frühlingstag bot optimales Boule-Wetter beim Turnier in Eggenstein, so dass sich dort mit 81 Doubletten eine grosse Teilnehmerzahl einfand.
Dies machte es den Spielern manchmal etwas schwer, zumal die Plätze leider nur teilweise in Bahnen eingeteilt waren, so dass zu einem Grossteil ‚Terra libre‘ mit sehr wenig Platz gespielt werden musste.
Dieses kleine Manko wurde jedoch durch einen sehr gepflegten Platz mit entsprechendem Gebäude sowie gute und freundliche Bewirtung wieder wettgemacht, so dass man letztendlich von einem gelungenen Boule-Turnier sprechen kann.

Karin

13. März 2004 | Turnier 2:2 | Schwetzingen

Teilnehmer vom FV Ubstadt
Bernd | Michael

„Der diesjährige Saisonauftakt beim 1. BC Schwetzingen verlief mit dem ‚Leimbach-Turnier‘ wie immer in gewohnt lockerer Atmosphäre. Das Turnier war mit 64 Mannschaften – trotz mäßigem Wetter – gut besucht, für Speisen und Getränke war bestens gesorgt und in unserem Clubhaus konnten sich ganz ‚Verfrorene‘ am Holz-Gussofen aufwärmen.“

12. März 2004 | Turnier 2:2 | Sattelbach

Teilnehmer vom FV Ubstadt
Gerhard | Rolf
Bernd | Michael (Platz 2)

Erfolg bei Saisonvorbereitungsspielen
Bei einem Turnier in Sattelbach (Odenwald) gelang unserer Doublette Bernd Wormer/ Michael Leitzbach ein Überraschungserfolg. Die in ausgezeichneter Frühform agierende Doublette konnte sich gegen starke Konkurrenz durchsetzen und das Endspiel erreichen.
Dort unterlag man nur knapp 12:13 in einem umjubelten Finale.
Das Turnier in Sattelbach fand im Zelt statt – eine absolute Besonderheit. Es gibt im Winter zwar Hallenturniere, aber die Zeltatmosphäre in Sattelbach hat ihren besonderen Reiz.
Die Boulefreunde aus Sattelbach haben unsere Teams besonders freundschaftlich aufgenommen und für einen feucht-fröhlichen Ausklang gesorgt.

Rolf

07. März 2004 | 18. Sandhofener Bouleturnier 3:3 | Ma-Sandhofen

Februar 2004 | Fastnacht in Ubstadt

Bilder 2004 - Fastnacht

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

Ligaberichte der 1. Mannschaft (U1) | Bezirksliga Mittelbaden | 2004

Aufstieg beider Teams nach überzeugender Liga-Leistung.

 

Nach der Meisterschaft der Mannschaft FV Ubstadt 1 in der Bezirksliga Mittelbaden und damit dem direkten Aufstieg in die Landesliga steht nun fest, dass auch die 2. Mannschaft des FV Ubstadt mit der Vizemeisterschaft den Aufstieg von der Kreisliga Mittelbaden in die Bezirksliga erreicht hat.

“Ein schönes Spiel”

Mit dem Sieg in der Partie gegen Neureut am 17.09.2004 stand für die 1. Mannschaft der Aufstieg in die Landesliga (Mittelbaden) fest.

Dennoch waren sich alle Spieler der Mannschaft darüber einig, die noch ausstehenden Ligaspiele mit vollem Einsatz zu absolvieren. Dies gebot die sportliche Fairness gegenüber den Mannschaften, die sich noch Hoffnungen auf den zweiten Tabellenplatz machen konnten, der wahrscheinlich auch zum Aufstieg berechtigt.
In dieser Intention spielte die 1. Mannschaft am 24.09. in Bestbesetzung zu Hause gegen den BC Graben-Neudorf. Nach einem schwachen Start gelang ein deutlicher 6:3-Sieg.

Die Vorzeichen für das letzte Ligaspiel in dieser Saison -auswärts gegen Pforzheim- standen ungleich schlechter: bilder-2004-ligateam-ubstadt-1-01
Aus beruflichen und privaten Gründen waren drei Stammspieler verhindert, so dass der Ersatzspieler H.-W. Herhaus sowie Andreas Klein und Michael Leitzbach aus der zweiten Mannschaft zum Einsatz kamen.

Die Mannschaft der TGS Pforzheim hat in der laufenden Saison ihre Heimspiele gewonnen, das schwierige etwas abschüssige Gelände macht den Gastmannschaften zu schaffen.
Auch unsere Mannschaft hat hier im Pokalspiel im Juli eine Niederlage einstecken müssen.

„Blamiert euch und uns nicht zu sehr“ war der gut gemeinte Rat, der uns mit auf den Weg gegeben wurde.
Und in der Tat, es fing nicht gut an: Nur A. Klein konnte in der ersten Runde sein Tête gewinnen, in der zweiten Runde gelang dies auch M. Leitzbach. Alle anderen Spiele gingen verloren, es stand somit 2:4 für Pforzheim.

Und dann gelang doch noch das „Wunder von Pforzheim“:
Die Doublette gewann klar, Triplette und Tête gewannen nach hartem Kampf jeweils knapp mit 13 : 11. Es wurde um jeden Punkt gekämpft, es wurde gemessen mit Bandmaß und Tirette, es wurde der Abwurf des Cochonnet bemängelt und neu ausgeführt, aber stets in ruhiger, kameradschaftlicher Atmosphäre mit gegenseitigem Respekt und sportlicher Fairness.

Beim herzlichen Abschied waren sich alle einig: Es waren schöne, spannende Spiele, so wie es sich Boulespieler zu Beginn einer Partie gegenseitig wünschen und mit Handschlag besiegeln. Eine Niederlage wäre nicht schlimm gewesen, über den Sieg haben wir uns riesig gefreut.

Hans-Walter Herhaus

Aufstieg im Aufstiegsjahr

Ein Sieg noch und der Aufstieg in die Landesliga (Mittelbaden) wäre geschafft.

Dies war die Ausgangsposition für die erste Mannschaft nach der Sommerpause.
Auf dem Spielplan stand am 17.09.2004 ein Heimspiel gegen Neureut.
In dieser Partie sollte der entscheidende Sieg gelingen.

Bei sehr guten äusseren Bedingungen begann die erste Runde gegen 19 Uhr.
Nachdem sich die Anspannung gelöst hatte, gelang der Mannschaft ein Bilderbuchstart:
Tête, Doublette und Triplette konnten gewinnen, nach der ersten Runde stand es somit 3:0 für Ubstadt.
Auch in der zweiten Runde lief es sehr gut. Doublette und Triplette gewannen und erbrachten bereits die erforderlichen Punkte für den Gesamtsieg.
In der dritten Runde gewann noch die Doublette, Endstand somit 6:3 für Ubstadt.

“Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg und viel Erfolg dort oben”, wünschte uns der Neureuter Spielführer Erich Ries. Mit einem Glas Sekt feierte die Mannschaft ihren Erfolg.

Zu Beginn der Saison als Aufsteiger aus der Kreisliga angetreten, erspielte sie sich den ersten Tabellenplatz und damit den Aufstieg in die Landesliga (Mittelbaden). Dabei haben die Neuzugänge Didier und Rosita Nonat die Mannschaft wesentlich verstärkt.
Alle eingesetzten Spieler haben ihr Bestes gegeben und auch das Quäntchen Glück hat nicht gefehlt.

Hans-Walter Herhaus

  1. Spieltag: Mit einem Sieg in die Sommerpause

Am 10. Ligaspieltag musste FV Ubstadt I eine herbe Niederlage auswärts gegen Straubenhardt hinnehmen.
An diesem Abend lief nichts zusammen, am Ende hieß es 1:8.

Eine Woche später stand wieder ein Auswärtsspiel auf dem Spielplan, diesmal gegen den BC Eggenstein 2.
Die sechs Stammspieler der ersten Mannschaft wollten ihr Bestes geben, um den ersten Tabellenplatz zu behalten.

In der ersten Runde gewannen D. Nonat das Einzel und die Triplette Stöckle/Senn/Schreiber.
Bei einsetzender Dämmerung mussten die Spieler zusätzlich gegen die Schnakenplage ankämpfen.
Dennoch konnten in der zweiten Runde zwei Siege geholt werden:
Die Triplette R. Nonat/D. Nonat/R. Papst und die Doublette Stöckle/Schreiber gewannen.
Somit stand es 4:2 für Ubstadt, eine Partie musste noch gewonnen werden.
Die Doublette R. Nonat/D. Nonat und die Triplette Stöckle/Senn/Schreiber gewannen.

Am Ende hatte Ubstadt 6:3 Siege mit 111:86 Punkten.

Hans-Walter Herhaus

Spannende Ligabegegnung gegen SB Mühlacker 3

Am 9. Juli traf die 1. Mannschaft des FV-Ubstadt in ihrem 9. Ligaspiel auf den SB Mühlacker 3.

Tagsüber hatte es kräftig geregnet, am frühen Abend zeigte sich wieder die Sonne, die äusseren Bedingungen waren gut.
Gegen 19 Uhr begann eine bis zuletzt ergebnisoffene und spannende Ligapartie.

bilder-2004-ligateam-ubstadt-1-05

In der ersten Runde verlor die Triplette G. Stöckle/R. Schreiber/K.H. Senn (im Bild von links nach rechts) denkbar knapp mit 12:13, nachdem sie schon deutlich geführt hatte. bilder-2004-ligateam-ubstadt-1-06

Auch die Doublette R. Nonat/R. Pabst verlor, dagegen konnte D. Nonat – wie gewohnt – sein Tête gewinnen.

In der zweiten Runde gelangen den Ubstadtern drei Siege:
Die Tiplette R. Nonat/D. Nonat/R. Pabst gewann 13 :4,
ebenso die Doublette G. Stöckle/R. Schreiber und K.H. Senn gewann sein Einzel mit 13:6.

In der dritten Runde musste noch ein Spiel gewonnen werden.
R. Pabst verlor schnell sein Tête,
die Doublette R. und D. Nonat verlor ebenfalls deutlich.
Zu diesem Zeitpunkt führte die Triplette G. Stöckle/R. Schreiber/ K.H. Senn mit 8 :7. Hier war noch nichts entschieden, noch fünf Punkte fehlten zum Sieg.

 

In einer Aufnahme musste unsere Schiedsrichterin M. Klein mit der Tirette nachmessen. Die gegnerische Kugel lag um Haaresbreite näher. Im anderen Fall hätte Ubstadt zwei Punkte gemacht und gewonnen.
Noch einmal konzentrieren, noch einmal gut legen und schließlich war es geschafft: Sieg mit 13:7.
Somit stand auch der Gesamtsieg mit 5:4 für Ubstadt fest.

Falls Sie sich für das Boulespiel interessieren, können Sie die Boulegruppe des FV-Ubstadt auch im Internet unter www.fvu-boule.de besuchen. Dort finden Sie Bilder von den Mannschaften und von den Ligaspielen sowie Termine der noch ausstehenden Ligaspiele und Interessantes rund um das Boulespiel.

Hans-Walter Herhaus

Kantersieg zur Halbzeit

Am 29.06. gelang der ersten Mannschaft des FV-Ubstadt der höchste Sieg aller bisher gespielten Ligabegegnungen:
Alle neun Spiele wurden gewonnen mit einem Punkteverhältnis von 117 : 40.
Unser Gegner -TGS Pforzheim 1 – erwischte einen rabenschwarzen Tag, nichts gelang und das notwendige Quäntchen Glück fehlte hin und wieder.

Der 29.06. war für FV-Ubstadt 1 der siebte Spieltag von insgesamt vierzehn.
Alle sieben Begegnungen konnte die Mannschaft gewinnen. Sie steht damit auf Platz eins in der Tabelle der Bezirksliga Nord.

Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg haben Rosita und Didier Nonat, die seit Beginn der Saison 2004 die erste Mannschaft verstärken. So hat Didier Nonat bisher in jeder Ligapartie drei Siege erzielt. Er spielt in der ersten Runde das Tête à Tête, in der zweiten Runde die Triplette mit seiner Frau und Rudolf Papst und in der dritten Runde die Doublette wieder mit seiner Frau Rosita.

Falls Sie sich für das Boulespiel interessieren, können Sie die Boulegruppe des FV-Ubstadt einmal im Internet unter www.fvu-boule.de besuchen.

H-W Herhaus

Ligaerfolg gegen Straubenhardt

“Als ich euren Platz endlich einschätzen konnte, lag ich schon zu weit zurück.”
So kommentierte Gerhard Müller vom Bouleclub Straubenhardt seine deutliche Niederlage im Tête gegen Didier Nonat am letzten Freitag.

Auch die Heimmannschaft hatte Mühe, sich auf die Platzverhältnisse einzustellen. Der Regen hatte die Spielbahnen aufgeweicht, manche Kugel wurde zu kurz gespielt, andere kamen deutlich zu lang.

Nach dem ersten Durchgang führte Ubstadt 1 mit 2:1 im Ligaspiel gegen Straubenhardt.
Am Ende der zweiten Runde stand es 3:3.
K. H. Senn im Tête und die Doublette Rosita und Didier Nonat machten die entscheidenden Punkte zum 5:4-Sieg.

Wir danken der sympathischen Mannschaft aus Straubenhard für die spannenden Spiele in kameradschaftlicher Atmosphäre trotz Kälte, Wind und Regen.
 
HW.Herhaus

1. Mannschaft siegt am Sauberg

Der Bouleverein Mühlacker verfügt über ein großes, zentral gelegenes Gelände.
Das Clubdomizil ziert ein großes Schild mit dem offiziellen Vereinsnamen: Bouleclub Sauberg Mühlacker.
“Wir haben anfangs am Fuß eines Berges gespielt und -wie ihr auch- immer an die Sau ,” erklärte mir schmunzelnd ein Mitglied des SB Mühlacker.
Aus den Anfängen hat sich im Laufe der Jahre ein sportlich sehr erfolgreicher Bouleclub entwickelt. Die erste Mannschaft spielt in der Baden-Württemberg-Liga, die zweite in der Oberliga West, und die dritte war am 29. April unser starker Gegner in der Bezirksliga Nord.

Zum Glück konnten wir die drei Spiele der ersten Runde gewinnen.
Besonders die Triplette Schreiber/Senn/Stöckle kämpfte über 90 Minuten um jeden Punkt bis zum knappen Sieg.

In der zweiten Runde gewann die Triplette und schließlich machte in der dritten Runde das Ehepaar Nonat in der Doublette den 5:4-Sieg perfekt.
Am Freitag, den 7. Mai, erwarten wir die Mannschaft aus Straubenhardt zu unserem ersten Heimspiel.

Hans-Walter Herhaus

Team Rot gewinnt

 “Seid ihr die roten Teufel aus Ubstadt?”, tönte es uns bei der Begrüßung in Karlsruhe entgegen.
Unsere neuen roten Trikots, die uns die Karlsruher Versicherungen gesponsert haben, machten Eindruck.
So traten wir schon äußerlich als geschlossene Mannschaft zu unserem ersten Spiel in der Bezirksliga gegen den BC Karlsruhe 4 an. Sollte die auf zwei Positionen verstärkte 1. Mannschaft auch bereits den inneren Zusammenhalt haben, um dieses Auswärtsspiel zu gewinnen?

Gegen 19 Uhr begann die erste Runde auf einem schwer zu spielenden Terrain vor dem Karlsruher Schloss.
Tête und Doublette gewannen, die Triplette ging verloren.
Nach weiteren Siegen in der zweiten Runde stand es 4:2 für Ubstadt.

Eine Partie musste in der dritten Runde noch gewonnen werden.
Dies gelang der von Didier Nonat geführten Doublette (13:0).

Damit stand der knappe 5:4 – Sieg für den FV Ubstadt 1 fest.
Das fing gut an und lässt hoffen, dass die Roten aus Ubstadt mehr Erfolg haben werden, als die roten Teufel vom Betzenberg zurzeit in der Fußballbundesliga.

Die nächste Bewährungsprobe kommt am 29. April auswärts gegen Mühlacker.

Hans-Walter Herhaus

Platz 6 beim Wieslocher 6-Köpfe-Turnier

Am Sonntag, den 4. April nahm die erste Mannschaft am traditionellen 6-Têtes-Turnier des Bouleclub Wiesloch teil.

Hier trafen 24 zum Teil hochkarätige Mannschaften aufeinander.

Das Turnier war die ideale Vorbereitung auf die Ligaspiele, weil es bei dem hier gespielten Modus auf eine geschlossene Mannschaftsleistung ankommt.

Jeder Spieler einer Mannschaft absolviert 6 Spiele, drei Triplettes, zwei Doublettes und ein Tête-à-Tête, eine Mannschaft spielt insgesamt 18 Spiele.

Davon konnten wir 11 Spiele gewinnen und den sechsten Platz belegen.

Eine besonders gute Leistung gelang Gerhard Stöckle, er gewann alle seine Spiele.

Bilder 2004 - Liga U1

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

Ligaberichte der 2. Mannschaft (U2) | Kreisliga Mittelbaden | 2004

Aufstieg beider Teams nach überzeugender Liga-Leistung.

Nach der Meisterschaft der Mannschaft FV Ubstadt 1 in der Bezirksliga Mittelbaden und damit dem direkten Aufstieg in die Landesliga steht nun fest, dass auch die 2. Mannschaft des FV Ubstadt mit der Vizemeisterschaft den Aufstieg von der Kreisliga Mittelbaden in die Bezirksliga erreicht hat.

FV Ubstadt 2 führte bis kurz vor Ende der Liga-Saison 2004 die Tabelle souverän vor dem bis dahin zweitplatzierten Verfolger PF Durlach 2 an.
Den direkten Vergleich konnte am 11. Spieltag der PF Durlach 2 für sich entscheiden, trotzdem lag Ubstadt aufgrund der besseren Kugelbilanz immer noch auf Meisterschaftskurs.

Die letzten Spieltage gestalteten sich spannend, da Durlach keineswegs aufzugeben bereit war, und auf einen Ausrutscher seitens der „Ubstadter“ wartete.
Diesen Ausrutscher leistete sich FV Ubstadt 2 ausgerechnet am letzten Spieltag beim Heimspiel gegen BC Eggenstein 3. Dieser Spieltag ging mit 4:5 Spielen an die Gastmannschaft, und der erste Tabellenplatz somit an Durlach.
PF Durlach 2 gab die Tabellenführung auch nicht mehr ab, und erspielte sich so die Meisterschaft und den direkten Aufstieg in die Bezirksliga Mittelbaden.

Mittlerweile wurde allerdings durch die Ligaleitung beschlossen, dass durch Umstrukturierung in den oberen Klassen auch die Zweitplatzierten der unteren Klassen ohne Relegationsspiel aufsteigen werden.
Somit hat nun auch FV Ubstadt 2 den Sprung in die Bezirksliga Mittelbaden geschafft.

Zu Beginn der Ligasaison hatte sich noch niemand träumen lassen, dass dieses Jahr dermaßen erfolgreich verlaufen sollte, war doch die Mannschaft personell nahezu unverändert in der letzten Saison auf dem vorletzten Tabellenplatz gelandet. Als allerdings die ersten Siege erspielt wurden (sicherlich auch, weil man Ubstadt 2 gegenüber letztem Jahr nicht in so starker Form erwartet hatte) wurde man sich in Ubstadt seiner Stärken bewusst und ging mit dem nötigen Selbstvertrauen von Spiel zu Spiel.

Bewährt hat sich vor allen Dingen ein fester, eingespielter Stamm von Spielern (Spielerinnen), der auch während der Vorbereitungszeit im Training immer wieder zusammen trainieren und sich zusammen finden konnte:
Manuela Klein (Mannschaftsführerin; Forst),
Andreas Klein (Forst),
Roswitha Weik (Heidelsheim),
Klaus Buschlinger (Stettfeld),
Michael Leitzbach (Östringen),
Bernd Wormer (Odenheim),
Jackson Karin (Zeutern),
Jackson Gerd (Zeutern).

bilder-2004-ligateam-ubstadt-2-01

Bildunterschrift:

Stehend vlnr: Manuela Klein (Forst), Roswitha Weik (Heidelsheim), Klaus Buschlinger (Stettfeld)

Kniend vlnr: Bernd Wormer (Odenheim), Andreas Klein (Forst), Michael Leitzbach (Östringen)

Nicht auf dem Bild: Karin Jackson (Zeutern), Gerd Jackson (Zeutern)

Ende gut – alles gut?

Das letzte Spiel der Saison 2004 fand am Freitag, den 1.10. auf heimischen Boden zwischen der 2. Mannschaft des FV Ubstadt und der 3. Mannschaft des BC Eggenstein statt.

Die erste Runde verlief für unsere Mannschaft nicht so erfolgreich. Es wurde nur die Doublette von Bernd Wormer und Michael Leitzbach gewonnen, die anderen Spiele gingen trotz Punkteaufholjagd in der Triplette leider verloren.

In der zweiten Runde trumpften dann aber unsere Doublette -Manuela und Andreas Klein- mit 13:7 Punkten und Bernd Wormer im Tête à Tête mit knappen 13:12 Punkten auf.
So stand es nach dieser Rund 3:3.

Jetzt sollte die dritte Runde alles entscheiden, mussten doch noch zwei Spiele gewonnen werden.
Wir wechselten unsere Ersatzspielerin Karin Jackson ein.
Die Anspannung im Team war groß, ging es doch um den Erhalt des Standes des Tabellenersten. Doch es war uns nicht gegönnt.

In der dritten Runde gewann nur Michael Leitzbach im Tête à Tête mit 13:6 Punkten, die Triplette und die Doublette gingen leider verloren. Somit stand das Ergebnis des letzten Spieltages fest:
Der BC Eggenstein 3 gewinnt mit 5:4 Spielen und 96:76 erreichten Punkten.

Und trotzdem sind wir Sieger. Wer hätte am Anfang der Saison geglaubt, dass wir es dieses Jahr so weit nach vorne schaffen?

bilder-2004-ligateam-ubstadt-2-03

Zum Schluss habe ich noch ein ganz persönliches Anliegen:
Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei “meiner” 2. Mannschaft – Claus Buschlinger, Roswitha Weik, Michael Leitzbach, Bernd Wormer, Andreas Klein, Karin und Gerd Jackson – für ihr kameradschaftliches Verhältnis untereinander, ihren sportlichen Ehrgeiz und ihr faires sportliches Verhalten während der ganzen 14 Spieltage der diesjährigen Saison bedanken.
Wir waren ein tolles Team.

Manuela Klein – Mannschaftsführerin –

Die letzten Sonnenstrahlen des Sommers

begleiteten unsere 2. Mannschaft am letzten Dienstag bei ihrem Heimspiel gegen die Mannschaft des 1. Brusler Bouleclub.

So war auch die Stimmung bei unserem vorletzten Liga-Spieltag sowohl bei uns als auch bei unserem Gegner angenehm entspannt und fast kameradschaftlich – bis die erste Runde begann.

Jetzt wurde der Kampfgeist ausgepackt.
In der ersten Runde gewann dann auch unsere Doublette – Bernd Wormer und Michael Leitzbach – mit sehr knappen 13:12 Punkten und Andreas Klein im Tête à Tête mit 13:5 Punkten.
Ebenfalls gewann in der zweiten Runde unsere Triplette – Roswitha Weik, Karin Jackson und Michael Leitzbach – mit 13:5 Punkten.

Somit hatten wir nach der zweiten Runde einen Spielstand von 3:3 gewonnen Spielen.

Jetzt galt es noch 2 weitere Spiele zu gewinnen. Also auf zur dritten Runde.

Der Gegner wollte unsere Triplette durch einen Terrainwechsel in “tieferes Gelände” aus dem Gleichgewicht bringen. Aber nicht mit uns.
Die Triplette – Bernd Wormer, Andreas und Manuela Klein – gewann mit 13:5 Punkten und Michael Leitzbach das Tête à Tête mit 13:2 Punkten.

Und so konnte wieder verkündet werden: And The winner is……… FV Ubstadt-Weiher 2.

Mit 4:5 gewonnenen Spielen und 92:81 erreichten Punkten konnten wir zufrieden nach Hause gehen.

Das letzte Spiel der diesjährigen Saison findet am Freitag, den 1.10.04 in Ubstadt gegen die 3. Mannschaft des BC Eggenstein statt.

Manuela Klein

12. Ligaspieltag: Starker Auftakt nach der Sommerpause

Unterstützt von unseren Ersatzspielern Gerd und Karin Jackson traten unsere 2. Mannschaft und die Mannschaft der Bruchsaler Boule Residenz letzten Samstag vor der herrlichen Schlosskulisse zum 12. Liga-Spieltag an.

In der ersten Runde trumpften unsere 6 Spieler und Spielerinnen – Roswitha Weik, Bernd Wormer, Karin und Gerd Jackson, so wie Manuela und Andreas Klein – kräftig auf. Sie gewannen alle 3 Spiele mit zum Teil sehr spannenden bzw. knappem Kugelgelage.

Auch in der zweiten Runde blieben sie gemeinsam stark und konnten auch hier wieder alle 3 Spiele für sich entscheiden. Somit war auch gleichzeitig der Spieltag unser.

Schwein gehabt könnte man jetzt sagen und gewissermaßen stimmt das auch, war doch unter dem ständig wechselnden Zuschauerstrom auch ein kleines Schweinchen, das ab und zu durch lautes quieken auf sich aufmerksam machte.

So konnte uns auch die letzte Runde die Freude am Gesamtsieg nicht nehmen. Denn durch die etwas zu lockere und entspannte Spielweise unserer 2. Mannschaft ging die komplette dritte Runde an die Mannschaft der Bruchsaler Boule Residenz.

An dem Endergebnis gibt es dennoch nichts zu rütteln. Es gewinnt die 2 Mannschaft des FV Ubstadt Abteilung Tennis & Boule mit 6:3 gewonnenen Spielen und 104:79 erreichten Punkten.

Unser nächstes Spiel ist ein Heimspiel und findet am Dienstag, den 21.9.04 statt. Wir spielen gegen die Mannschaft des 1. Brusler Bouleclub.

Manuela Klein

Gewitterwolken über Ubstadt – aber

Petrus hielt, wenn auch mit kurzem Gewitterschauer zu Beginn unserer Ligabegegnung mit dem Tabellenzweiten, dem PF Durlach 2, seine schützende und trockene Hand über den weiteren Verlauf dieses Heimspieltages unserer 2. Manschaft am letzten Freitag.

Nicht zu halten waren jedoch die beiden Tête à Tête Spieler Andreas Klein (Ubstadt) und Jürgen Heiser (Durlach), die das erste Spiel pünktlich um 19 Uhr begonnen haben und dadurch voll in den Genuß des ersten Gewitterschauers kamen. Die anderen Spieler warteten noch etwas ab und begannen ihre Spiele bei etwas trockener Wetterlage. Belohnt wurde, wenn auch pitschenaß Andreas Klein mit einem 13:6 Punktesieg in der ersten Runde, die anderen Begegnungen gingen für Ubstadt leider verloren.

Die zweite Runde wurde wieder etwas erfolgreicher für unsere 2. Mannschaft. Hier gewannen Bernd Wormer im Tête à Tête mit 13:3 Punkten und Michael Leitzbach, Roswitha Weik und Claus Buschlinger im Triplette mit 13.10 Punkten. Spielstand nach dieser Runde 3:3.

Auf zur dritten Runde. Noch zwei gewonnene Spiele und wir bleiben Tabellenerster. Dieser Wunsch wurde uns leider nicht erfüllt. Trotz sportlichen Ergeitzes und Können konnte in der letzten Runde nur die Triplette mit Bernd Wormer, Andreas und Manuela Klein mit 13:7 Punkten gewonnen werden. Und so mußten wir mit 4:5 gewonnen Spielen und 86:91 errreichten Punkten den Rang des Tabellenersten an die 2. Mannschaft des PF Durlach abgeben.

Aber nicht lange, denn wir haben nach der Sommerpause am 18.9. in Bruchsal erneut die Möglichkeit mit einem Sieg wieder an die Spitze zu treten.

Bis dahin schönes Wetter und schöne Ferien.

Manuela Klein

Bääärenstark

spielte am letzten Dienstag unsere 2. Mannschaft auf heimischem Gelände gegen die 2. Mannschaft des TV Linkenheim. Nach einem flotten Durchmarsch in der ersten Runde waren schon die ersten drei Spiele gewonnen und unser Team in bester Gewinnerlaune.

Dies setzte sich auch in der zweiten Runde fort. Nach weiteren drei gewonnenen Spielen stand es jetzt schon 6:0 für Ubstadt 2. Voll cool ging es in die dritte Runde, denn unsere 6 Boulisten – Claus Buschlinger, Andreas und Manuela Klein, Michael Leitzbach, Roswitha Weik und Bernd Wormer – hatten eigentlich schon den Spieltag für sich entschieden.

Aber wir setzten dem ganzen noch ein Krönchen auf und ließen bei unserem Gegner so gut wie keine Gegenwehr zu.

Mit 8:1 gewonnenen Spielen und 108:58 Punkten erreichten wir unser bisher bestes Ergebnis und der erste Tabellenplatz bleibt uns erhalten.

Das spornt an für das nächste Heimspiel am Freitag, den 23. 7. 04 gegen die 2. Mannschaft des PF Durlach.

Allez les boules.

Manuela Klein

Ein Team ist immer so gut
wie sein schwächster Mitspieler. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sich seine Mitspieler gegenseitig immer neu motivieren und ihren Teamgeist dadurch festigen. Dies hat unsere 2. Mannschaft, die am Samstag in Graben-Neudorf gegen die 3. Mannschaft des BC Vin Rouge spielte, bisher sehr gut umgesetzt, sind sie doch mit bisher nur einem verlorenen Spieltag immer noch Tabellenführer der Kreisliga Nord.

Doch jetzt zum Spielverlauf:

In der ersten Runde ein guter Start. Mit 13:4 Punkten gewinnen jeweils die Doublette mit Michael Leitzbach und Bernd Wormer sowie die Triplette mit Roswitha Weik, Claus Buschlinger und Manuela Klein. Die zweite Runde gestaltete sich dann etwas schwieriger, denn auch der Kampfgeist der Gegner hatte sich gesteigert und so konnte nur Bernd Wormer das Tête à Tête für uns entscheiden. Die Doublette verlor mit knappem Punktestand 12:13 und die Triplette mit 4:13 Punkten. Somit hatten wir nach Runde zwei einen Spielstand von 3.3 gewonnenen Spielen.

Noch ist alles möglich. Die dritte Runde beginnt mit Spannung, sollten doch jetzt noch zwei Spiele gewonnen werden. Und es fing gut an. Einen Sieg bescherte uns Michael Leitzbach mit seinem Tête à Tête. Die Tripplette verlor trotz großer Anstrengung gegen das Team aus Graben-Neudorf mit 9:13 Punkten. Jetzt liegt es an unserer Doublette – Claus Buschlinger und Roswitha Weik – die Entscheidung herbeizuführen. Schade, der Gegner war stärker. Das Spiel ging mit 10:13 Punkten verloren.

So konnte dieses Mal die Mannschaft des BC Vin Rouge mit einem sehr knappen Spiel- und Punktesieg – 5:4 gewonnen Spielen und 90:95 Punkten – den Spieltag für sich entscheiden.

Trotz dieses Spielverlustes sehen wir positiv dem nächsten Spiel entgegen. Wir treffen am Dienstag, den 13.7. in Ubstadt auf die Mannschaft des TV Linkenheim 2.

Manuela Klein

Kein Krimi ist spannender
als das Auswärtsspiel unserer 2. Mannschaft am Samstag, den 3.7.04 in Daxlanden gegen die 1. Mannschaft des DJK Daxlanden.

In der ersten Runde gewannen zwar Andreas Klein das Tête à Tête mit 13:9 Punkten und Claus Buschlinger, Karin Jackson und Manuela Klein die Triplette mit 13:9 Punkten, doch unsere Doublette – Michael Leitzbach und Bernd Wormer – konnten sich erst durch die zuschauerische Unterstützung der “Restmannschaft” motivieren und zum Sieg mit 13:11 Punkten durchringen. Ein grandioser Start und ein gutes Polster für die zweite Runde.

Es folgten drei weitere spannende Kugelspiele. In dieser Runde konnte jedoch nur unsere Triplette mit Claus Buschlinger, Karin Jackson und Michael Leitzbach mit einer spektakulären letzten Aufnahme dem bis dahin Punkte führenden gegnerische Spielstand auf 13:12 wenden. Selbstverständlich hatte auch hier das eigene Publikum die Mannschaft motiviert und die entscheidende Wende mit herbeigeführt. Gut durchatmen. Nach dieser Runde stand es 4:2 für Ubstadt 2. Noch ein Sieg und der Tag gehört uns.

Die Spannung stieg nachdem in der dritten Runde das Tête à Tête und die Doublette ihre Spiele verloren hatten. Mußte doch jetzt die Triplette das Spiel für sich entscheiden. Es sah gut aus, wir führten bereits souverän mit 10:3 Punkten, als uns irgendwie der rote Faden abhanden kam. Der Gegner nutzt diese, unsere mentale Tiefphase und holt Punkt für Punkt auf. Ratlose Gesichter in der Mannschaft und bei den Zuschauern. Doch Boule ist ein Spiel das nicht nur mit den Kugeln am Boden sondern auch mit Strategie im Kopf entschieden wird. Dies erkannte Bernd Wormer rechtzeitig und er konnte uns mit seinen Worten: “Was ist los? Ihr schafft das noch! Macht jetzt Euer Spiel!” die richtige Motivation und die gewohnte Spielstärke zurückgeben. Es kam die Wende. Mit einer letzten Aufnahme gewann die Triplette mit Andreas und Manuela Klein und Gerd Jackson, der als Ersatzspieler eingewechselt wurde, mit 13:9 Punkten.

Ein spannender Krimi ist zu Ende. Mit dem Spielstand 5:4 Siege und 88:101 Punkten ging aus diesem Spieltag wieder Ubstadt 2 als Sieger hervor und bleibt weiterhin Tabellenerster.

Auf ein ebenso spannendes Spiel hoffern wir am Samstag, den 10.7.04, wenn wir in Graben-Neudorf auf die 3. Mannschaft des BC Graben-Neudorf treffen.

Manuela Klein

Bilder 2004 - Liga U2 Daxlanden

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

U 2 – eine starke Gemeinschaft

Am Dienstag, den 22.6. spielte unsere 2. Mannschaft in Eggenstein auf anspruchsvollem Gelände. Die 3. Mannschaft des BC Eggenstein hieß uns willkommen und schon flogen die Kugeln für die erste Runde.

Durch die letzten Spiele sind wir zu einem guten Team zusammengewachsen und so erspielte unser Triplette -Claus Buschlinger, Roswitha Weik und Manuela Klein – mit 13:4 Punkten, unser Doublette – Michael Leitzbach und Bernd Wormer – mit 13:5 Punkten und Andreas Klein im Tête à Tête mit 13:11 Punkten bereits 3 Siege in der ersten Runde. Mit diesem Polster ging es in die zweite Runde.

Hier wurde unsere gegenerische Mannschaft etwas stärker und gönnte uns nur einen Sieg. Wir führten zwar noch mit 4:2 gewonnenne Spielen doch es muß noch mindestens ein Sieg errungen werden, um den Spieltag für sich zu entscheiden.

Also auf zur dritten Runde. Wir schaffen das. So gelang auch dem Triplette ein grandioser Start, dann folgte ein fast fataler Einbruch und der Gegner konnte einige Punkte aufholen. Beim Spielstand 12:5 für Ubstadt stand uns jedoch Fortuna Pate und wir erspielten mit Ihrer Hilfe den letzten, den 13. Punkt.

So konnten wir auch dieses Mal, wenn auch mit einem knappen Ergebnis, mit 5:4 gewonnen Spielen und 91:83 Punkten als Sieger aus der Begegnung mit dem 1 BC Eggenstein 3 hervorgehen.

Unser nächstes Spiel findet ebenfalls auf auswärtigem Gelände am Samstag, den 3.7. in Daxlanden statt.

Manuela Klein

Unter dem Druck der EM

Unter dem Druck der EM-Begegnung Deutschland / Holland hat unsere 2. Mannschaft am Dienstag einen starken Sprint hingelegt. Sie haben es geschafft, dass zumindest pünktlich zum Anpfiff um 20:45 h die zweite Runde gegen den 1. Brusler Bouleclub beendet war.

Durch unsere grandiosen Tête-à-Tête-Spieler Andreas Klein und Bernd Wormer, zweier starker Tripletten mit Roswitha Weik, Claus Buschlinger und Manuela Klein (1.Runde) und Roswitha Weik, Claus Buschlinger und Michael Leitzbach (2. Runde) sowie ein hartnäckiges Doublette mit Andreas und Manuela Klein, die trotz großem Punkterückstand das Spiel für sich entscheiden konnten, hatten wir bereits 5 Siege und somit den Spieltag für uns entschieden.

Entspannt und ruhig und mit einem Ohr am Radio, um das Geschehen rund um die Kugel aus Leder zu verfolgen, gingen wir in die dritte Runde.
Vielleicht etwas zu locker wie sich herausstellte, denn es konnte uns nur noch Michael Leitzbach zu einem weiteren Sieg verhelfen. So stand unser Endergebnis bereits zur Halbzeit der EM mit 6:3 gewonnen Spielen und 99:72 erreichten Punkten fest.

Unser nächstes Spiel führt uns am Dienstag, den 22.6. nach Eggenstein, wo auf die dritte Mannschaft des BC Eggenstein treffen.

Weiter so Jungs und Mädels, auch die spielen nur mit 6 Kugeln.

Manuela Klein

Bilder 2004 - Liga U2 - Bruchsal am 15.06.04

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow

5. Spieltag und alle sind gut drauf

Am letzten Freitag, pünktlich um 19 Uhr hatte Petrus ein Einsehen und stellte zur Freude unserer 2. Mannschaft seine Wasserspiele ein.
So begann das Ligaspiel gegen die Mannschaft der Bruchsaler Bouleresidenz in trockener und entspannter Atmosphäre auf heimischem Boden.

In der ersten Runde mußte sich jeder mit dem “neuen” nämlich nassen Terrain bekannt machen, was der heimischen Mannschaft besser gelang als unseren Gästen aus Bruchsal.
So stand es dank dem sportlichen Einstaz unserer 6 Boulisten – Andreas Klein (Tête à Tête), Bernd Wormer und Michael Leitzbach (Doublette) und Claus Buschlinger, Manuela Klein und Roswita Weik (Triplette) – nach dieser Runde schon 3:0 für Ubstadt 2.

Zu Beginn der zweiten Runde kam dann auch der Gegner besser mit der Bodenbeschaffenheit zurecht, und konnte somit seinen ersten Sieg verbuchen.

In der dritten Runde wurden dann nochmals alle Kräfte mobilisiert und auch die Taktik der Spielsituation angepaßt. Doch auch hier war unsere 2. Mannschaft überlegen und es wurden weitere zwei Spiele gewonnen.

Wir können stolz sein auf unsere 2. Mannschaft, die dieses Mal mit einem eindeutigen Ergebnis von 7:2 gewonnen Spielen und 102:74 Punkten diesen Spieltag erfolgreich zu Ende gebracht hat.

Das nächste Spiel findet am Dienstag, den 15.6. in Bruchsal statt. Dieses mal spielen wir gegen die Mannschaft des 1. Brusler Bouleclub.

Manuela Klein

4. Spieltag – Wir bleiben dran

Spieltag 4. Kulisse – Schloß Karlsruhe-Durlach.
Das Gelände – Berg und Tal, knochenhart.
Unsere 2. Mannschaft – hoch motiviert, sportlich ergeizig.

Die erste Runde gegen die Mannschaft PF Durlach 2 beginnt im üblichen Modus (Tête à Tête, Doublette und Triplette), doch nur Andreas Klein gewinnt sein Einzelspiel.

Es kann nur besser werden. Das Gelände bleibt schwierig.

Auch in der zweiten Runde können wir nur durch das Tête à Tête von Bernd Wormer einen Siegpunkt erreichen.

Weiterhin dran bleiben.

Mit voller Konzentration geht es in die dritte Runde. Es gilt jetzt alle 3 Spiele zu gewinnen um diesen Spieltag ebenfalls siegreich nach Hause zu tragen.
Doch leider kam es anders. Es gewannen nur das Tête à Tête von Michael Leitzbach und das Triplette von Bernd Wormer, Andreas und Manuela Klein.

So mußten wir uns dieses Mal mit einem knappen Ergebnis von 5:4 gewonnen Spielen und 103:74 Punkten geschlagen geben.
Wir geben nicht auf.
Das nächste Spiel – wieder ein Heimspiel – findet am 4.6.04 gegen die Mannschaft der Brusler Boule Residenz 1 statt.

Manuela Klein

Tabellenführer

Ob Damentriplette, Herreneinzel oder gemischtes Doppel unser Sixpack entwickelt sich so langsam aber sicher zum ultimativen Dreamteam.

Dieses Mal begegnete unsere 2. Mannschaft beim ersten Auswärtsspiel dieser Liga- Saison der 2. Mannschaft aus Linkenheim.

Durch kurzes Einspielen vor Beginn der Spiele machten sich jeder mit den Terrain vertraut.
So kam es, dass wir in der ersten Runde durch unser Damentriplettte -Roswitha Weik, Karin Jackson und Manuela Klein – und das Tête à Tête von Andreas Klein bereits mit 2:1 in Führung gingen.

Die gute Laune stieg und das Wetter hielt bis jetzt die Regenpause ein.

Mit einem gemischten Doublette von Andreas und Manuela Klein und einem Sieg von Bernd Wormer im Tête à Tête war am Ende der zweiten Runde schon ein Spielstand von 4:2 zu vermelden.

Die dritte Runde stand bevor und es galt nur noch ein Spiel zu gewinnen um den gesamten Spieltag für sich zu entscheiden.
Ruhig Blut und Nerven behalten, denn jetzt fing es an zu regnen. Doch wir hatten die nötige Nervenstärke und die richtige Spieltaktik auf unserer Seite.
So gewannen souverän das Doublette mit Roswitha Weik und Karin Jackson sowie das Triplette mit Bernd Wormer, Andreas und Manuela Klein und wir konnten den 3. Gesamtsieg mit insgesamt 3:6 gewonnenne Spielen und 83:103 Punkten verkünden.

Wenn das so weitergeht, ……… ja wir werden sehen. Wir sind auf jeden Fall bereit.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 15.5.2004 gegen den PF Durlach 2 in Durlach statt.
Allez les Boules.

Manuela Klein

Gemeinsam sind wir stark

BC Graben-Neudof 3 hieß am letzten Freitag der Gegenspieler unserer 2. Mannschaft auf heimischem Gelände.

Durch taktisches agieren und starken Formationen in allen drei Spielformen konnten wir bereits nach der zweiten Spielrunde mit 5:1 gewonnen Spielen glänzen.

In der dritten Runde machten wir von unserem Recht gebrauch einen Ersatzspieler einzuwechseln.
Dementsrechend spielte Gerd Jackson anstelle von Karin Jackson das Doublette mit Roswitha Weik.
Das letzte Tête-à-Tête wurde von Michael Leitzbach und das Triplette vom Bernd Wormer, Andreas und Manuela Klein gespielt.

Mit unserem bisher besten Spielergebnis von 108:72 Punkten und 7:2 gewonnen Spielen beendeten wir auch diesen Spieltag erfolgreich.
Vielleicht folgt uns das Glück (bzw. unser Können) auch nach Linkenheim, wo uns am Freitag, den 7.5. unser erstes Auswärtsspiel erwartet.
Allez les Boules.

Manuela Klein

Ligaspieltag 1 – Auftaktspiel zur Ligasaison 2004

Heimspiel = Heimvorteil?

Diese Frage stellte sich unsere 2. Mannschaft am Freitag, den 23.4.2004, als das erste Spiel der diesjährigen Ligasaison gegen die 1. Mannschaft der DJK Daxlanden “angepfiffen” wurde.

12 Boulespieler und -spielerinnen trafen in je zwei Triplettes, Doublettes und Tête-à-Têtes zusammen und spielten um Sieg oder Niederlage.

Nach insgesamt 3 Spielrunden stand das Spielergebnis fest:
Unsere 2. Mannschaft, vertreten durch Claus Buschlinger, Andreas und Manuela Klein, Michael Leitzbach, Rositha Weik und Bernd Wormer, hat mit 5:4 Spielen und 98:93 Punkten den Heimsieg errungen.

bilder-2004-ligateam-ubstadt-2-02

Nun sehen wir voller Erwartung dem nächsten Heimspiel am Freitag, den 30.4.04 um 19:00 Uhr entgegen.

Manuela Klein

Bilder 2004 - Liga U2

FS (Fullscreen) -rechts unten- = Umschalten zwischen Vollbild-/Normalmodus | Esc im Vollbildmodus = Normalmodus | SL = Slideshow